Home // 2007 // November
image_pdfimage_print

Der Adventskalender Marathon

Es ist wieder soweit. Morgen ist der erste Dezember und die Zeit der täglichen Überraschungen ist eröffnet. Das gilt nicht nur für Kinder oder jung gebliebene Erwachsene sondern auch für unsere Haustiere. So gibt es bereits den Katzen Adventskalender welcher ein Leckerli für jeden Tag bereit hält.

Ich persönlich habe einmal Google bemüht um herauszufinden, welche Adventskalender in diesem Jahr in einer Online Version zu finden sind. Und es sind nicht wenige. Es sind sogar unheimlich viele!

So viele, dass man beinahe schon einen Marathonlauf abhalten muss um alle Türchen eines Tages öffnen zu können. Da gibt es Kalender speziell für Kinder, Kalender mit diversen Inhalten wie Basteltipps, Rezepte und Geschichten, Kalender mit Preisen, Kalender bei denen es etwas zum Knoblen gibt oder der Kalender mit täglichen Downloads.

Hier mal meine „Best Of“ Liste von Adventskalendern bei denen ich täglich vorbei schauen werde. Falls jemand noch weitere Kalender kennt kann er diese gerne als Kommentar anfügen.

Hier geht es zum aktuellsten Adventskalender Marathon

Read more [+]

Ausflug zum „Planeta Magic“

„Planeta“ ist spanisch und bedeutet Planet. „Magic“ ist englisch und bedeutet magisch. Frei übersetzt, waren wir also am letzten Wochenende auf dem magischen Planeten zu Gast.

Nicht, dass jetzt jemand auf die Idee kommt, die Eggers hätten einen eigenen Space Shuttle… Nein, der magische Planet befindet sich gar nicht ‚mal so weit von unserem Domizil entfernt, in Wädenswil ZH. Wenn der intergalaktische Verkehr es zulässt (sprich der Seedamm nicht gerade wieder verstopft ist) sind es gerade einmal 30 Auto-Minuten von Rüti entfernt.

Etwas versteckt von der Hauptstrasse findet man das rote Gebäude in welchem sich der Traum aller 1-12 Jährigen befindet, das Planeta Magic. Hüpfen, rennen, springen und toben ist hier ausdrücklich erlaubt! Da gibt es zum Bleistift eine riesige Hüpf-Unterwasserwelt, einen Bereich mit 6 Trampolinen, Kugelbecken, Tunnels und viele Möglichkeiten sich zu verstecken.

Aber auch an die kleinsten wurde gedacht. In einem Babybereich, welcher für Eltern einfach zugänglich ist, können die kleinsten in das Plastikkugelbecken eintauchen oder nach Herzenslust auf einem kleinen Spielplatz mit weichen Kunststofffiguren spielen.

Natürlich hat es Nina im „Planet Mini“ am besten gefallen, da hier das Risiko überrannt zu werden nicht gegeben war. Wer schon grössere Kinder hat, der kann entweder vom Bistro aus zusehen wie die Racker am toben sind oder sich auf eines der Bänke in der Nähe der jeweiligen Attraktionen hinsetzen und die kleinen anspornen.

Und wer jetzt schon voller Panik den mühsam erwirtschafteten Wochenlohn richtung Spielparadies abwandern sieht, der kann beruhigt werden. Für zwei Erwachsene (Katja und ich) sowie für Nina haben wir gerade einmal Null CHF bezahlt. Ganz richtig, Begleitpersonen und Kinder unter einem Jahr bezahlen keinen Eintritt. Alle anderen bezahlen bis zum zwölften Lebensjahr moderate 12 Franken.

Jetzt vermuten natürlich schon wieder einige Schwarzseher, dass die Abzocke dann wohl im Bistro stattfinden muss, zumal man kein selbst mitgebrachtes Essen verköstigen darf. Aber auch hier darf ich diese ewig Nörgler enttäuschen. So haben Katja und ich jeweils ein Pärchen „Wienerli“ mit Brot und Ketchup sowie jeweils eine Coke Zero gekauft und pro Person gerade einmal 8.30 CHF bezahlt. Dafür kriegt man anderen Ortes gerade einmal ein Stückchen Kuchen und das Getränk darf man sich vorstellen!

Unser Fazit lautet daher: Das Planeta Magic ist definitiv einen Besuch Wert! Nach 4.5 Stunden dauertoben wird auch das aktivste Kind so sanft wie ein Lämmchen schlafen!

In der Bildergalerie gibt es übrigens noch weitere Bilder vom Ausflug.

It was cool man!

Im Jahre 1993 lancierte Milka einen neuen Werbespot für das „Milka Fresh“ Produkt. Einem Schokoriegel mit Minzefüllung.

Ah ein Stadtmensch,
Sie glauben wohl auch das wir hier oben auf den Bergen etwas altmodisch sind … aber das stimmt nicht – wir haben das neue Milka Fresh erfunden… da ist Minze drin… in einer knackigen Füllung… aber Vorsicht… It’s cool man!!

Der sympathische Bergler eroberte das TV Publikum mit seinem „cool man“ im Sturm. Schon kurz darauf folgten zwei „umz umz“ Singles „I’ts cool man“ und „Geierwally„.

Vor ein paar Jahren widmete ihm dann sogar das Schweizer Fernsehen eine eigene DOK Sendung. Schade dass man Online keine Informationen mehr dazu findet. Die Sendung zeigte den Alltag von Peter Steiner und einiger seiner Kinder. Auch erfuhr man in der Dokumentation, dass Peter Steiner eine Vorliebe für romanische, französische und italienische Lieder hegte.

Hier ist ein Ausschnitt eines solchen Liedes, das sich auf seiner „I’ts cool man“ Single findet (ja, ich habe mir die CD damals auch gekauft 😳 )

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Leider verstarb Peter Steiner am letzten Montag, dem 12. November im Alter von 90 Jahren an einem Schwächeanfall. Wie seine Kinder mitteilten war es ihm vergönnt, sanft und ruhig einzuschlafen. Trauriger hingegen ist jedoch, dass die Firma Kraft Foods weder auf der Milka Webseite noch auf der Firmen Homepage ein Wort dazu verliert. Man sollte doch meinen, dass ein Sympathieträger, welcher die Marke Milka derart gepuscht hat, zumindest einige Zeilen in den Pressemitteilungen Wert wäre…

Wie dem auch sei. Auf das auch mal meine Enkel zu mir sagen werden „bist cool man!“

Was bin ich Wert?

$4825.00The Cadaver Calculator – Find out how much your body is worth.

Looking for payday loans?

Etwas makaber, aber was soll’s 😉 Mit meiner Lebensweise ist mein Körper demnach 4825$ Wert. Das sind umgerechnet (Tageskurs 13. Nov; 1.1247) 5’426.70 Schweizer Franken. Nicht gerade berauschend. Dafür gibt es gerade mal ein mittelmässiges Occasions Auto. Aber Hey, schliesslich bin ich auch nicht mehr neu und bereits gebraucht…

Gefunden bei Bloggingtom.

Mis Sturmg’wehr

Mein Sturmgewehr habe ich bereits vor einigen Jahren abgegeben. Traurig war ich eigentlich nicht obwohl ich ein solches Gerät hoch interessant finde. Am liebsten hatte ich das Sturmgewehr in Einzelteilen vor mir liegen. Sogar das schiessen hat mir – zumindest in der RS – spass gemacht. Als es dann zur jährlichen Pflicht wurde war die Begeisterung relativ schnell einer Langeweile gewichen.

Wie dem auch sei. Auf youtube habe ich doch glatt ein Mundart Lied gefunden welches sich mit dem Sturmgewehr und der SVP auseinander setzt. Der Autor dieses Liedes schreibt als Kommentar zu seinem Lied:

Die Musik zum schweizerischen Wahlkampf 2007:
Phantasielos und jeden Tag etwas blöder

Auf witzige Weise bringt der Liedermacher seine Meinung zum Wahlkampf 2007 und der SVP im speziellen zum Ausdruck. Schade, dass ich das Ding nicht eher gefunden habe. Vielleicht hätte man das gute Stück als Gegenbewegung zu dem ganzen SVP blah blah positionieren können.