Home // Hardware // No Deal: Dayeal!

No Deal: Dayeal!

image_pdfimage_print
Logo von Daydeal

Logo von Daydeal

Am letzten Mittwoch hatte man bei Daydeal die Möglichkeit, ein Asus EEE 1101HA zu kaufen. Da ich mir schon länger ein EEE Netbook zulegen wollte und ich hier 100 CHF einsparen konnte, habe ich sofort zugeschlagen.

Die gesparten 100CHF habe ich dann sogleich für ein externes Laufwerk von Samsung sowie für einen Memory Upgrade auf 2GB genutzt. Beides übrigens Empfehlungen, welche vom Moderator Guido getätigt wurden.

Nun muss man wissen, dass die Firma BRACK – welche hinter Daydeal steckt – ein offizieller Partner von ASUS Notebooks ist und wenn es mich nicht täuscht sogar offizieller schweizer Importeur für diese Geräte ist. Wenn die also auf den RAM Riegel von Kingston verlinken, dann wird das schon seine Richtigkeit haben…

Denkste,

denn die RAM Bausteine entpuppten sich als unbrauchbar für das EEE.

Nun ist es nicht etwa so, dass die Riegel nicht funktionieren. Im Gegenteil. Steckt man diese ein, hat man brav seine 2 GB. Jedoch verliert man wegen des Memory Riegels zwei der wichtigsten Funktionalitäten dieses Notebooks.

  1. Die von ASUS vorgesehene und im Handbuch beschriebene Übertacktungsmöglichkeit ist im BIOS nicht mehr anwählbar.
  2. Im Powersaving Mode wird bei der geringsten Last die maximal verfügbare CPU Geschwindikeit verwendet.

Konkret bedeutet dies folgendes:

  • Während ich mit dem ursprünglich verbauten 1GB Riegel im BIOS den SHE (Super Hybrid Engine) Overclock Value auf max. 30% setzen kann, fehlt diese Funktion mit dem 2GB Modul komplett.
  • Stelle ich somit unter Windows die Super Hybrid Engine auf (Super Performance Mode) ändert sich der CPU Takt beim 1GB Riegel auf 1.7 GHz wohingegen beim 2GB Riegel die Geschwindikeit auf 1.3 GHz bleibt.
  • Im Power Saving Modus der SHE ist es jedoch so, dass mit dem 1GB Riegel die CPU auch bei Last maximal 1GHz zieht, wohingegen der 2GB Riegel einfach bis auf 1.3GHz klettert. Der Nachteil hierbei ist, dass ich somit bei Last mehr Energie verbrauche als beim 1GB Modul, was wiederum dazu führt, dass sich die Akkulaufzeit um ca. 1-2h verkürzt.

Die einzige Möglichkeit dieses Problem zu behben ist die Verwendung eines 2GB Memory Modules von Hynx. Das HYMP125S64CP8-S6 soll hierbei perfekt funktionieren. Die Frage ist nun nur noch a) wie komme ich an solch ein Modul und b) was sagt Brack dazu?

Folgende Links zeigen übrigens, dass ich nicht der einzige mit diesem Problem bin:

Posted in Hardware, So nicht, Tipps and tagged as , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.