Home // Posts tagged "Undefiniert"
image_pdfimage_print

Wenn einer eine Reise tut…

…dann kann er was berichten.

Während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich gerade am Flughafen Wien Schwechat. Das ich überhaupt sitzen kann, ist fast schon ein Wunder. Denn bis ich hier war, musste ich einige Strapazen über mich ergehen lassen.

Zuerst einmal wollte ich zum Terminal 1 gehen. Man muss ja schliesslich einchecken. Aber was tut man, wenn die gesamte Flughalle wegen eines unbeaufsichtigten Koffers gesperrt ist? Geanu, man steht dumm rum und wartet bis der mürrische Polizist endlich die Abschrankung auffmacht.

Man stelle sich das mal vor. Da hat irgend ein Trottel den Koffer einfach stehen lassen. Das Ding muss so gefährlich ausgesehen haben, dass sogleich die gesammte Halle gesperrt wurde. Kein Passagier, kein Personal durfte sich in den Hallen aufhalten.

Nach 25 Minuten (normalerweise dauert sowas höchstens 10 Minuten) durften wir dann endlich hoch gehen. Kaum oben durfte ich schon vernehmen, dass der Flug leider 10 Minuten Verspätung hat. Mittlerweile sind daraus 30min geworden. Tendenz steigend.

Tja, wer weiss, vielleicht muss ich ja sogar noch hier übernachten?

Auf meinem Trohn bin ich Ratte

Leseratte!

Mal ehrlich liebe Mitmänner und Jungen dieser Welt. Lest Ihr auch so gerne auf dem Klo wie ich? Was gibt es schöneres als beim grossen Geschäft noch ein wenig leichte Lektüre zur Hand zu nehmen? Für mich ist das Klo der einzige Ort, an dem ich absolut entspannt vom Migros Magazin über den Züri Oberländer bis hin zur C’t oder der GameStar einfach in ruhe lesen kann.

Frauen verstehen das nicht. Aber wer es s/einer Frau einmal verständlich machen will, der sollte Ihnen mal den Artikel Fluchtort Toilette zum lesen geben.

Vielleicht hat man ja Glück und findet zukünftig plötzlich eine gut sortierte Auswahl vor 🙂

Depp(enapostroph) erzwingt neuen Titel

Vielleicht ist es dem einen oder anderen bereits aufgefallen. Irgendetwas ist anders. Aber was?

Nun, der Titel unseres Blogs hat sich minimal geändert. Dies aufgrund meines schweren Vergehens; der Verwendung des Deppenapostrophes. Davon in Kenntnis gesetzt wurde ich von musv. Einem Mitglied der Gentoo Comunity.

Aus dem Titel:

Egger’s Familen Blog

wurde

Eggers Familien-Blog

Wie man sieht erhöt Linux auch das Allgemeinwissen 😈 Wieder was gelernt :mrgreen:

Neue Hochzeitfotos von Chris

Chris hat mir seine Photos geschickt welche er an unserer Hochzeit und Ninas taufe geschossen hat.

Schaut euch in der Bildergalerie mal seine Sicht der Dinge an 🙂

Nochmals vielen Dank für die Photos Chris!

Impressionen aus Bondo

Nebst den Photos von der Hochzeit habe ich natürlich auch einige Landschaftbilder von Bondo geschossen. Das Dorf selber konnte ich leider nicht photographisch festhalten, da ich an jeder Ecke irgend jemanden getroffen habe, welcher mir gratulieren oder einfach ein wenig mit mir reden wollte.

Aber das werde ich sicher noch nachholen…

Regen ade…

Wie sang doch einst Rudi Carell?

Wann wird‘s mal wieder richtig Sommer – Ein Sommer wie er früher einmal war? Ja – mit Sonnenschein von Juni bis September. Und nicht so nass und so sibirisch wie im letzten Jahr…

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Heute wiedermal Regen

Gut, andere würden jetzt einen Blogeintrag darüber machen, dass Rudi Carell diese Lied 1975 geschrieben hat und es anscheinend 32 Jahre später noch immer top aktuell ist. Ich jedoch will einfach nur wissen, wann es denn mal wieder so richtig Sommer wird 🙂

Besonders deshalb, weil wir doch am 7.7.2007 kirchlich heiraten werden. Schliesslich schmeckt der Champagner trocken besser als wenn er mit Regenwasser gepanscht ist 🙂

Momentan sieht es bei uns ja meistens so aus wie auf dem Bild oben. Nicht, dass triefende Haare und eng anliegende, nasse Klamotten nicht ihren Reiz hätten. Aber wenn ich mich da an 2003 und die Sonne der Türkei zurückerinnere…

Taaaaarrrrrraaaaaaaaa, au ich bin online

…..judiihuii min erschtä Bitrag i öisem Blog. Bald gits meh zum läsä….

🙂

Keine Eröffnung ohne Pannen

Die Eröffnung ist vorbei, die Gäste sind gegangen und die letzten virtuellen Krümel werden gerade aufgewischt.

Eigentlich ein voller Erfolg möchte man meinen, wäre da nicht eine kleine Panne passiert. Niemand kann seinen Kommentar zum Blog hinzufügen, weil der Blog keine Möglichkeit besitzt registrierten Benutzern ein Mail zukommen zu lassen 🙁

Konkret bedeutet dass, das man sich zwar anmelden kann, das System aber nichts verschicken kann. Dies ist besonders blöd, weil sich bereits ein gewisser Ludger von der Fleischerei Freese (Wir erinnern uns, die hatten die feinen Canapés und den virtuellen Sekt.) anmelden wollte. Vielleicht wollte er sich für eine Verlinkung bedanken? Vielleicht wollte er uns ganz offiziell einen guten Start wünschen? Wer weiss, das System hat ihm ja leider keine Anmeldung zusenden können.

Daher lieber Ludger. Sollte noch Interesse bestehen einen Kommentar zu hinterlassen (Worüber ich mich natürlich immer freue), so haben Sie jetzt die Möglichkeit dazu. Denn ich habe die Kommentare vorübergehend für alle frei geschaltet.

Falls sich ein Spammer darin gütlich tun will, empfehle ich; vorher mal bei der Fleischerei Freese vorbei zu gehen und anständiges Fleisch zu kaufen anstatt immer nur dieses Dosenfleisch hier reinzustellen.

In diesem Sinne.

„Än Guätä Mitenand“

Tusch und tada…

Tja, das ist er nun also. Der erste Blog Eintrag im Familienblog.

Einige gehen hin und wissen eigentlich gar nicht so recht ob Sie überhaupt einen Blog erstellen sollen, andere verteilen virtuellen Sekt und Canapès. Was soll da unsereins bloss machen?

Irgend etwas pompöses muss es schon sein. Mit viel Musik und Prominenz soll die Welt da draussen mitbekommen, dass hier die Familie Egger den Blog ganz offiziell für eröffnet erklärt hat. Schliesslich werden hier bald Informationen stehen, welche die Welt auf keinen Fall versäumen darf.

Aber eben… da braucht es wohl auch einen gescheiten Einleitungstext. Ein Text, der natürlich auch unsere sCHweizer Abstammung hervorheben muss. Keine leichte Aufgabe wie ich denke…

Aber den Anfang für diesen Text habe ich schon einmal. Kurz. Knapp und richtig unverbraucht.

Read more [+]