Home // Ausflugsziele // Ausflug zum „Planeta Magic“

Ausflug zum „Planeta Magic“

image_pdfimage_print

„Planeta“ ist spanisch und bedeutet Planet. „Magic“ ist englisch und bedeutet magisch. Frei übersetzt, waren wir also am letzten Wochenende auf dem magischen Planeten zu Gast.

Nicht, dass jetzt jemand auf die Idee kommt, die Eggers hätten einen eigenen Space Shuttle… Nein, der magische Planet befindet sich gar nicht ‚mal so weit von unserem Domizil entfernt, in Wädenswil ZH. Wenn der intergalaktische Verkehr es zulässt (sprich der Seedamm nicht gerade wieder verstopft ist) sind es gerade einmal 30 Auto-Minuten von Rüti entfernt.

Etwas versteckt von der Hauptstrasse findet man das rote Gebäude in welchem sich der Traum aller 1-12 Jährigen befindet, das Planeta Magic. Hüpfen, rennen, springen und toben ist hier ausdrücklich erlaubt! Da gibt es zum Bleistift eine riesige Hüpf-Unterwasserwelt, einen Bereich mit 6 Trampolinen, Kugelbecken, Tunnels und viele Möglichkeiten sich zu verstecken.

Aber auch an die kleinsten wurde gedacht. In einem Babybereich, welcher für Eltern einfach zugänglich ist, können die kleinsten in das Plastikkugelbecken eintauchen oder nach Herzenslust auf einem kleinen Spielplatz mit weichen Kunststofffiguren spielen.

Natürlich hat es Nina im „Planet Mini“ am besten gefallen, da hier das Risiko überrannt zu werden nicht gegeben war. Wer schon grössere Kinder hat, der kann entweder vom Bistro aus zusehen wie die Racker am toben sind oder sich auf eines der Bänke in der Nähe der jeweiligen Attraktionen hinsetzen und die kleinen anspornen.

Und wer jetzt schon voller Panik den mühsam erwirtschafteten Wochenlohn richtung Spielparadies abwandern sieht, der kann beruhigt werden. Für zwei Erwachsene (Katja und ich) sowie für Nina haben wir gerade einmal Null CHF bezahlt. Ganz richtig, Begleitpersonen und Kinder unter einem Jahr bezahlen keinen Eintritt. Alle anderen bezahlen bis zum zwölften Lebensjahr moderate 12 Franken.

Jetzt vermuten natürlich schon wieder einige Schwarzseher, dass die Abzocke dann wohl im Bistro stattfinden muss, zumal man kein selbst mitgebrachtes Essen verköstigen darf. Aber auch hier darf ich diese ewig Nörgler enttäuschen. So haben Katja und ich jeweils ein Pärchen „Wienerli“ mit Brot und Ketchup sowie jeweils eine Coke Zero gekauft und pro Person gerade einmal 8.30 CHF bezahlt. Dafür kriegt man anderen Ortes gerade einmal ein Stückchen Kuchen und das Getränk darf man sich vorstellen!

Unser Fazit lautet daher: Das Planeta Magic ist definitiv einen Besuch Wert! Nach 4.5 Stunden dauertoben wird auch das aktivste Kind so sanft wie ein Lämmchen schlafen!

In der Bildergalerie gibt es übrigens noch weitere Bilder vom Ausflug.

Posted in Ausflugsziele, Familie, Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.