Home // 2008 // Oktober
image_pdfimage_print

Solaris 10: Kernel Modul Parameter setzen

Gerade eben wollte ich auf einem unserer Solaris 10 Systeme den Parameter nfs_portmon des nfssrv Modules von 1 auf 0 setzen, damit er die unprivilegierten Ports nicht prüft.

Nun wird überall im Netz geraten, in /etc/system den Eintrag vorzunehmen und dann einen reboot durchzuführen. Warum aber sollte ich ein ganzes System mit unzähligen Zonen neu starten, wenn ich doch nur einen Parameter ändern möchte?

Es muss doch bei Solaris 10 möglich sein, wie unter Linux (mit dem sysctl Befehl) die Kernelkonfiguration zu manipulieren. Nach ein wenig suchen fand ich denn auch die Lösung. mdb

# mdb -kw
Loading modules: [ unix krtld genunix specfs dtrace cpu.generic ...etc...
> nfs_portmon/D
nfs_portmon:
nfs_portmon:    1
> nfs_portmon/W 0
nfs_portmon:    0x1             =       0x0
> nfs_portmon/D
nfs_portmon:
nfs_portmon:    0
> $q

Mdb ist der modulare debugger von Sun. Man startet ihn mit den Parametern -kw, welche auf die Objektdatei /dev/ksyms und das Core File /dev/kmem schreibend zugreifen.

Nun kann man im Debugger einfach den Parameter (ohne Angabe des Modules, da dies automatisch aufgeschlüsselt wird) gefolgt von einem /D für dump oder einem /W <wert> für write angegeben werden.

Um den Debugger zu beenden, gibt man $q ein.

So einfach geht das 🙂 (und erst noch ohne rebooot!).

Katzastrophe – Blut im Stuhl unserer Katze

Es ist kurz vor Mitternacht und ich werde eines kratzens gewahr. Es ist das Kratzen einer unserer Katzen auf dem Katzenklo. Nun mag das Katzenklo die Katze vermeintlich froh machen, uns jedenfall hat selbiges einen Schock verpasst.

Denn als es plötzlich abartig zu stinken begann, habe ich mich aufgemacht um das „Korpus Vähkali“ fachgerecht zu entsorgen. Doch als ich das Licht eingeschaltet und das Klo erblickt hatte, traf mich fast der Schlag.

Read more [+]

Nina wird älter…

Es ist wunderbar und zugleich auch traurig. Gerade eben habe ich mit Nina telefoniert. Richtig telefoniert!

Ich habe Sie gefragt ob Sie schon so früh aufgestanden sei und Sie hat mit einem klaren „JA“ geantwortet. Dann habe ich gefragt ob Sie Ihren „Schoppen“ bereits getrunken hat und abermals meinte Sie „Ja“. Und dann hat Sie zu erzählen begonnen, wovon Sie geträumt hat, was Sie gerade gesehen hat oder wie Sie sich gerade fühlt. Man weiss es nicht so genau, denn so sehr ich es auch versuche, der Babysprache bin ich noch nicht so gut mächtig, dass ich ohne die Hilfe von Mimik und Gestik die richtigen Rückschlüsse ziehen könnte.

Aber egal. Nina hat mit mir am Telefon völlig unbekümmert geschwatzt. Das ist ein enormer Fortschritt, hat sie doch vor kurzem nur in das Telefon geschweigt. Einzig ihr Atmen verriet, dass da jemand ganz interessiert zuhört, was da für komische Töne aus dem Apparat kommen 😉

Und was ist nun so wunderbar und traurig zugleich daran? Nun, das wunderbare daran ist die Tatsache, dass Nina sich wieder ein Stück weiter entwickelt hat. Das traurige daran ist, das Nina sich wieder ein Stück weiter entwickelt hat 🙂

Wenn ich daran denke, dass wir Nina vor knapp einem Jahr zum ersten mal in den Hochstuhl gesetzt haben (rundherum mit Kissen drappiert, damit Sie besser stabilisiert ist) und Sie mittlerweile nun sogar selber in den Stuhl klettert (sehr zum Leidwesen der Mama, welche in Gedanken bereits die Ambulanz und Rettungssanitäter nahen sieht).

Und vor gar nicht allzu langer Zeit konnte ich Nina noch auf meine Brust nehmen und Sie mit ein wenig Musik auf selbiger zum einschlafen bringen. Heute schläft Sie nur mehr beim Papa ein, wenn sie Krank ist.

Das ist so schön, dass man sich fast wünschen könnte, Nina sei öfters Krank…

Neues Template lässt auf sich warten

Wie ich erst küzlich beschrieben hatte, wurde die gesamte Webseite einem Upgrade unterzogen. Dabei habe ich auch feststellen müssen, dass das bisherige Template nicht mehr richtig funktioniert (zumindest mit Internet Explorer und Opera).

Aus diesem Grund wollte ich eigentlich ein neues Template erstellen, aber das dauert etwas länger als erwartet. Daher wird die geneigte Leserschaft vorerst mit einem 0815 Template beglückt, welches wohl mindestens auf 100 anderen WordPress Seiten zum einsatz kommt.

Aber besser als das öde default Blau von WordPress ist es allemal 😉

FLV Embed – Multimedia Button Erweiterung

Wordpress Multimedia Button

Zum darstellen von Videos (wie etwa im Jack Keane Artikel) ist das WordPress Plugin FLV Embed ideal geeignet. Schade daran ist nur, dass dieses Plugin die Multimedia Schaltfläche nicht aktiv unterstützt. Will heissen, wenn man via Multimedia Button einen Flash Film einbinden will, dann kann man den Film zwar aus der Galerie auswählen, die nötigen Tags wie [flv :<Dateiname> breite hoehe] muss man jedoch immer noch selber darum herum schreiben.

Das was mir persönlich etwas lästig. Aus diesem Grund habe ich das Plugin so erweitert, dass bei einem Flash Film ein Button erscheint, welcher zum einen automatisch ein [flv : etc. darum herum packt, und zum anderen einfach einen Standard Wert von 320×240 Pixeln wählt.

Nachfolgend die Beschreibung, was man selber verändern muss.

Read more [+]

Es hat sich was getan bei Eggers Familien-Blog.

Gestern war die Webseite mehrheitlich den ganzen Tag über nicht erreichbar. Der Grund dafür ist einfach.

Upgrade

Es war an der Zeit mal wieder alles upzudaten. Da war zum einen die Chroot Umgebung, welche unbedingt eines updates bedurfte (neue Versionen von Apache, Mysql und PHP) aber auch WordPress selber ist von 2.2.3 auf 2.6.2 erneuert worden.

Die chroot Umgebung war im Nachinein noch die simpelste Angelegenheit. Mit Gentoo ist es relativ einfach die unterschiedlichen Server nur mit den Komponenten zu kompilieren, welche auf wirklich benötigt werden. Und auch das stracen der Anwendungen, zwecks herausfindung der benötigten Libraries und Files war im Gegensatz zum letzten mal ein Kinderspiel.

Aber der Umstieg von WordPress 2.2.3 auf 2.6.2 machte mir doch etwas Angst.

Read more [+]